2016: Neuentwicklung und Markteinführung der neuen Generation Pflegebett Typ Queen Better Life für Alters- und Pflegeheime.
2014: Markteinführung des neuen Pflegebettes Typ Lady für Alters- und Pflegeheime.
2013: Markteinführung des neuen Krankenhausbettes Typ King.
Neuentwicklung des neuen Pflegebettes Typ Lady für Alters- und Pflegeheime.
2012: Vorstellung des neuen Krankenhausbettes Typ King an der IFAS Zürich.
2010: Neuentwicklung und Markteinführung des neuen multifunktionalen Tiefbettes Queen für Alters- und Pflegeheime.
2008: Markteinführung des neuen Bodenpflegebettes M114.80 für Alters- und Pflegeheime.
2007: Neuentwicklung eines neuen Bodenpflegebettes für Alters- und Pflegeheime.
2006: Zusammenschluss mit dem heutigen Mutterhaus Schell Industries Belfeld (NL).
2003: Markteinführung des neuen Pflegebettes M114.70 für Alters- und Pflegeheime.
Markteinführung des neuen Rehabilitationsbettes M114.71 für Spitäler, Reha-Kliniken sowie Alters- und Pflegeheime.
2002: Markteinführung des neuen Krankenhausbettes M155.01.
Neuentwicklung eines neuen Pflegebettes für Alters- und Pflegeheime.
Neuentwicklung eines neuen Rehabilitationsbettes für Spitäler, Reha-Kliniken sowie Alters- und Pflegeheime.
2001: Neuentwicklung eines elektrisch verstellbaren Krankenhausbettes mit integrierten Seitengittern.
Fusion der Basler Eisenmöbelfabrik AG und der bemag Objekteinrichtungen AG zur bemag Objekteinrichtungen AG.
1999: Jubiläum „100 Jahre Basler Eisenmöbelfabrik AG“.
1998: Gründung der bemag Objekteinrichtungen AG.
1997: Die 4. Generation übernimmt die Leitung und Aktien der Basler Eisenmöbelfabrik AG.
1996: Entwicklung und Einführung eines Entbindungsbetts mit elektrohydraulischer Verstellung aller Funktionen.
1995: Erneuerung des Schultischprogramms.
Einführung von Schultischen für den „sitzend“ und „stehend“ Unterricht.
1994: Entwicklung und Lieferung der Einrichtung, speziell der Klappbetten für den Eisenbahnschlafwagen „City Night Line“.
1993: Entwicklung und Einführung eines Intensiv-Krankenbetts mit elektro-hydraulischer Verstellung aller Funktionen.
Entwicklung und Einführung des Möblierungsprogramms „bemacombi“ speziell für die Orientierungsschule Baselstadt.
1992: Entwicklung und Einführung eines neuen Schulstuhls zur Verwirklichung von ergonomisch richtigem, dynamischem Sitzen. Durch Verwendung eines Gummielements ist die Sitzfläche nach allen Seiten sitzballartig um 6° neigbar, mit progressiver Zunahme des Neigungswiderstandes.
1989: Einführung des Logos „bemag“ als Abkürzung von Basler Eisenmöbelfabrik AG.
1977: Die 3. Generation übernimmt die Leitung der Basler Eisenmöbelfabrik AG.
1974: Jubiläum „75 Jahre Basler Eisenmöbelfabrik AG“ Entwicklung und Einführung eines Möblierungsprogramms für Alters- und Pflegeheime, speziell elektrisch verstellbare Pflegebetten.
1971: Einführung der gleitenden Arbeitszeit, Monatsgehalt für alle Mitarbeiter.
1960: Lieferung des ersten Hörsaals von 156 Plätzen für das Hygienische Institut der Universität Zürich.
1955: SBB Auszeichnung unserer Entwürfe im Wettbewerb für Bahnbestuhlungen.
1954: Das erste elektrisch angetriebene Krankenbett in Europa wird in unserem Betrieb entwickelt und in Serien hergestellt.
1947: Gründung der Betriebskommission.
1945: Gründung der Personalvorsorgestiftung.
1942: Umwandlung in eine AG.
1919: Gründung der Betriebskrankenkasse.
1901: Umzug in die Kundenmühle nach Zunzgen bei Sissach, die in eine Schlosserei umgebaut wird.
Fabrikation von Schirmständern, Blumenkrippen, Kinderbetten, Gartenmöbeln aus Schmiedeeisen, Patentmatratzen
1899: 1. November Gründung der ersten Eisenmöbelfabrik in der Schweiz „Theodor Breunlin & Co.“ in Basel. Die Gründung der Basler Eisenmöbelfabrik markiert einen Meilenstein in der Schweiz mit der Herstellung von Eisenmöbel.